#Studyspo – bleibt motiviert!

Meine Lieben, lange ist es her, seitdem ich einen Inspirationen-Post online gestellt habe! Wie Ihr vielleicht wisst, besuche ich seit dem August die Maturitätsschule in Zürich, im Profil Wirtschaft. Zuvor habe ich eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich Bank gemacht – genug aber über meine Laufbahn, her mit der Motivation!

Während meiner Berufslehre sowie während meinen letzten paar Monaten in der Schule habe ich viel über mein Lernverhalten gelernt, mit Tricks und Tipps bin ich ausgerüstet und möchte Euch ein bisschen motivieren, das Lernen nicht auf die lange Bank zu schieben!

  • „Null Bock“ geht nicht! Das A und O einer Ausbildung sowie jedes Ziels ist die Motivation und damit meine ich nicht die Motivation, einmal viel Geld zu verdienen und die Eltern stolz zu machen – nein es ist die persönliche Einstellung! Ohne den eigenen Willen besteht man eine Herausforderung nicht, also ehrlich zu sich selbst sein (und vielleicht auch zum Chef, Partner oder Vater) und sagen wenn 1. das Interesse fehlt und 2. die Motivation flöten ging! Ziele müssen passen, ansonsten ist die Begeisterung zu 100% nicht vorhanden.
  • Schlechte Zeiten gehen vorüber! Don’t give up! Jeder kennt es: es ist eisig kalt draussen, man hatte nicht genügend Schlaf und allgemein ist alles doof (oder soll ich sagen Schei**e?) und dann was tut man? Nee… ich bleibe noch im Bett… nee ich melde mich krank – NO GO!!! In solchen Situationen denke ich mir immer: wie viele Male hatte ich schon keine Lust und habe den Tag dennoch überlebt? Aufstehen, lächeln und denken: this too shall pass! (das wird auch vorüber gehen)
  • Behalte das Goodie vor den Augen! Sei es eine heisse Schokolade, ein Töpfchen Ben & Jerries oder ein warmes Bad – unser Nervensystem braucht Belohnungen! Bist du also bei der Arbeit und denkst: ,,Ich will nicht mehr…“, dann ist es Zeit um an das Goodie zu denken! Das motiviert und lenkt von den „negativen vibes“ ab!
  • #Studyspo auf Social Media – wenn ich mich nicht so gut aufraffen kann um zu repetieren oder mich vorzubereiten für eine Prüfung, dann schaue ich mir auf WeHeartIt den Hashtag studyspo an! Mein Hirn funktioniert dann folgendermassen: ,,Oh… schöne Zusammenfassung, will ich auch machen – dann gibts auch im Anschluss eine Episode Gossip Girl (ich verweise auf das Goodie)“, et voilà! Bei mir funktioniert’s, ich lasse mich von den zahlreichen Bildchen und Schreibtischen motivieren, auch so brav zu lernen!
  • Routine! Wer sich am Anfang eines Lerntages eine detaillierte Planung vornimmt, arbeitet viel effizienter! Ich erstelle jeden Tag eine To-Do Liste und hacke diese dann während dem Tag ab. Am Abend checke ich alles nach und falls ich noch etwas nicht erledigt (oder aufgeschoben…) habe, dann kommt es zu oberst auf die To-Do Liste des nächsten Tages – funktioniert!

Nun das wären mal meine top fünf Tipps, wie ich motiviert bleibe und meine Ziele in der Schule hoffentlich bald erreichen kann. Wenn Ihr noch Tipps habt, dann kommentiert doch unten damit alle davon profitieren können. Eure Désirée 🙂

(Bilder von WeHeartIt)